5 Tipps um dich als Trader selbstständig zu machen

September 29, 2018
Aktien

Trading – besonders junge Leute sindheutzutage stark an dem Thema interessiert. Die Idee nicht arbeiten zu gehen,sondern 24/7 zu traden, ist sehr verlockend. Aber könnte man wirklich nur vomTraden genug Geld verdienen?

Am Strand von Bali oder in einer Villain den Beverly Hills sitzen und das Leben genießen? Freiheit, keine Sorgen, nurein Laptop und ein verlässliches WLAN-Signal.

Theoretisch wäre dies machbar, aberist es denn auch realistisch? Immer wieder entscheiden sich Trader dafür, ihrennormalen 08/15-Job zu kündigen, um sich von nun an den Lebensunterhalt an derBörse zu finanzieren. Es kann bei einigen durchaus funktionieren, doch diemeisten riskieren dabei ihre Existenz. Traden, um den eigenen Lebensunterhaltzu finanzieren, benötigt gewisse Fähigkeiten und ein ausgeklügeltesRisikomanagement. Um das oben genannte Leben genießen zu können, muss man einFeingefühl und viel Expertise aufgebaut haben, welche sich die meisten Menscheneinfach nicht aneignen können. Es ist mehr Traum als Realität und insbesonderebei Grundsatzentscheidungen wie diesen macht es Sinn, ein paar Schritte zurückzu gehen und sich klar zu machen, was im schlimmsten Fall passieren könnte.

Hier sind ein paar Tipps, solltest dudich für ein Leben mit Risiko entscheiden:

·      Natürlich kannst du dich nicht einfachahnungslos in die Welt der Börse hineinstürzen. Schnappe dir ein Buch, besucheKurse und befrage erfahrene Investoren und Trader. Gib dir genug Zeit, dich in deinemneuen „Arbeitsumfeld“ zurecht zu finden.

·      Bunkern: Bevor du den Sprung wagst,vergewissere dich, dass du einen Geldpuffer hast. Diesen wirst du beimInvestieren/Traden nicht anrühren. Er ist nur für deinen Lebensunterhaltgedacht. Dadurch wirst du nicht so gestresst in das neue Leben starten, sondernhast ein kleines Auffangnetz. Gewinne aus deinen Trades dienen in erster Liniedazu, diesen Puffer aufzufüllen, damit du mittelfristige Sicherheit hast.

·      Du musst dir bewusst machen, dass du nicht wiebisher ein regelmäßiges Einkommen haben wirst. Kannst du damit klarkommen?Besonders am Anfang als unerfahrener Trader, würde sich dies bemerkbar machen,weshalb es Sinn macht, dass du erst dann hauptberuflich tradest, wenn dudenkst, erfahren genug zu sein, deinen Lebensunterhalt so sicherstellen zukönnen.

·      Viel Geld verdienen und das in kurzer Zeit?Schlage dir das erstmal aus dem Kopf. Du solltest es dir zum Ziel machen, inder Lage zu sein, dein Kapital an der Börse erhalten zu können und dich danndarauf zu fokussieren, ein regelmäßiges Einkommen zu erwirtschaften. Erstdaraus resultierende Überschüsse sorgen dafür, dass du mit mehr Kapitalhantieren kannst um zu wachsen. Das wird definitiv Zeit brauchen. Jeder Anfangist schwer.

·      Vielleicht hast du es schon gemerkt, aber dasgrößte Problem hier ist der emotionale Ansatz. Hast du irgendwelche Zweifel,dass dich dieser Umschwung emotional zu stark belasten wird? Rotes Licht! Lasses lieber. Du wirst bei vielen deiner Trades deinen Einsatz verlieren. Es ist nichtalles immer rosa und perfekt. Viele Menschen wollen immer nur gewinnen, aberAktien bringen nun mal ein Auf & Ab mit sich. Kommst du mit diesemSachverhalt klar?

Die Wahrscheinlichkeiten sind sehr niedrig, abervielleicht bis du einer der wenigen, die es schaffen können. Wenn ja, dann Hutab.

Marie Bahns

Marie ist Student an der WHU (Otto-Beisheim School of Management) und Leiterin des Bildungsressorts bei Tradity.

Related Posts

Du willst mehr über Finanzen lernen?

Abonniere uns und lerne erfolgreich in Aktien zu investieren, deine persönliche Finanzen zu managen und eine erfolgreiche Karriere im Investmentbanking aufzubauen.

Thank you! Your submission has been received!

Oops! Something went wrong while submitting the form